CV - Harald Haeuser

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

CV

Bio

Harald Häuser, geboren 1957 in Marburg
Aufgewachsen in Gießen, Frankfurt und Darmstadt (1957-1964).
Umzug an den Bodensee und Schulbesuche in Immenstaad (Volksschule) und in Friedrichshafen (Graf Zeppelin Gymnasium). Erblindung des rechten Auges durch einen Unfall.
Aufenthalt in Paris (1970-1973), dort Besuch der Deutschen Schule, Bassgitarrist in einer Band und Beginn der Malerei.
Rückkehr an den Bodensee nach Markdorf/Baden, (seither Atelier u.a. in Markdorf/Baden)
Multimediaprojektionen bei Rockfestivals, Nachtschichtarbeiter bei Alpla. 1977 Abitur.
Hilfsarbeit als technischer Zeichner in der Elektronikabteilung von Dornier, Friedrichshafen.
1977-78 Studium der Politologie, Literaturwissenschaft und Linguistik an der Universität Konstanz.
Beginn einer Lehre als Textildesigner und Fotoretuscheur in Überlingen. Paketverlader bei der Post in Friedrichshafen.
1978-83 Studium der Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe.
1980 Erste Reisen durch Nordafrika, USA und Asien. www.srilanka.electricmuseum.de  (Fotos 1980-1983)
1980 Gründung der Künstlergruppe „Kriegfried" u.a. mit Wolf Pehlke, Heinz Pelz und Ralf Scherrer,
        gemeinsame Performance auf der Biennale Venedig.
1982 Jahrespreis der Karlsruher Kunstakademie.
1983 Engelhornstiftung, München
Ab 1984 Assistenz durch Gudrun Martha Hintz (Heirat 1989) -
1985 Umzug nach Marburg. Atelier in der ehemaligen Hessischen Tapetenfabrik.
1986 "East of Babylon" - Buchprojekt mit Wolf Pehlke
Seit 1987 jährliche Arbeitsaufenthalte in Savannah/Georgia/USA
Gastvorlesungen am Savannah College of art and design
1988 Verleihung des „Key to the city", Savannah
1989 Kunstpreis der Stadt Friedrichshafen
1990 Kunstpreis „l00 Jahre Industriekultur", Kassel
1991 Werkstipendium des Kanton St. Gallen   
Seit 1992 regelmäßige Atelieraufenthalte in Paris
1992 Atelierstipendium in der Kartause Ittingen, (Museum des KantonThurgau)
1994 Arbeitsaufenthalt im Gastatelier der Stadt Salzburg
1995 Kunst am Bau, Technologie Zentrum Wasser, Karlsruhe
1996 Konrad-Adenauer-Stiftung
1998 Else-Heiliger-Fond, Berlin
2001 Internationales Austauschprogramm mit Los Angeles Art Core
2003 Gestaltung der Konferenzräume, Eads/Astrium, Friedrichshafen
2006 Gründung der martha fine arts edition (mit Martha Gudrun Häuser)
2010 Gestaltung des "Mutter-Kind" Bereichs in der Uni-Klinik Marburg
2012 Illustration des Gedichtbandes
      "The man who had forgotten the name of the trees" von Milner Place, Molokoprint Verlag
2012 Gestaltung einer Etage der amerikanischen Anwaltskanzlei Hogan Lovells  im
        Kollhoff-Tower am Potsdamer Platz, Berlin
2013 Illustration der Novellen "Gehirne" von Gottfried Benn, Molokoprint Verlag
2013 "Weltkultur/Globalculture" - (neue Sammlungsabteilung im Badischen Landesmuseum)
2013 Publikation von "Botanica" (Hardcover 172 Seiten mit 84 Zeichungen)
2013 Buchprojekt "Toka- Drainagen für den Geist" gemeinsam mit Wolf Pehlke
2014 Erste Bronzen www.bronzen.harald-haeuser.de
2014 Illustration des Gedichtbandes "Steinwürfe ins Lichtaug" von Florian Vetsch & Claire Plassard
         und eines Buches mit neuen Gedichten von Milner Place - beides im Molokoprint Verlag
2014 Publikation "Lineare Reflexionen" - Drawing from the Early Eighties 1980- 1983 (hardcover 144 S.)
2014 "Zerbrochen ist Rinde, die mich trug"
        limitierte Grafikedition in Buchform mit den Zeichnungen zu "Gehirne" s.o. - Molokoprint Verlag
2014 Atelieraufenthalt in der Majolika-Manufaktur Karlsruhe
2014 Publikation von "Panoramico" - Tessiner Zeichnungen  (hardcover)
       "If I ever lose this heaven" - Zeichnungen über das Bewahren  (hardcover)
       "The secret life of plants" -(hardcover)
2015 Publikation von: "Erweiterte Liquorräume" - Zeichnungen aus dem Gehirne-Zyklus (hardcover),
       "More than a night in Tunisia" - 54 Miniaturen im Originalformat (paperback)        
       "The Self Explorer"- Katalog zur Ausstellung im Max Planck Institut für Gehirnforschung (paperback)
2015  Illustration der Erzählung "Partir" (Abhauen) von Blaise Cendrars (1887-1961)- und
        des Buches "Das Flötenkonzert der Vernunft" 1923 von Heinrich Eduard Jacob
        Beides erscheint bei Molokoprint
2015 Buchprojekte: "Steine werden zu Formen der gedachten Luft" - Graubündner Zeichnungen
        und "Talking like a flower"             paperbacks -- martha fine arts edition
2016 "Tausend und eine Nacht" Zeichnungen von Antonius Höckelmann
         und Harald Häuser, Buch. Herausgeber und Idee, Elke und Werner Zimmer

Einzelausstellungen, u. a.

1975 BZM, Markdorf

1978 Dornier, Friedrichshafen

1980 artinform, Karlsruhe

1982 Badischer Kunstverein (Karlsruher Künstler)

1983 Kunstzentrum 66, München

1984 artinform, Karlsruhe
       Loft 44 / 45, Berlin

1985 Badischer Kunstverein (Karlsruher Künstler)                                                              
       artinform Karlsruhe
       Eine feststehende Tournée von Einzelausstellungen in Indien
       (Jehangir Art Gallery Bombay, University Udaipur, National Gallery of Art Jaipur
       und Lalit Kala Akademi  New Dehli)
       muss aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden.

1986 Wilhelmshöhe e. V., Karlsruhe
       
       Galerie Komethof, Salem

1987 "Continental", Sharjah, U.A.E.


        Kunstverein, Marburg

1988 Kunstverein, Savannah/Georgia, USA

1989 Galerie Timothy Tew, Atlanta
      
        Library Gallery, College of Art and Design, Savannah

1990 Städtische Galerie, Überlingen (mit Ralf Scherrer)
       
        Bodensee-Museum, Friedrichshafen

1991 Marburger Museum für Bildende Kunst
       Galerie Hoeppner  Frankfurt
       Galerie Hoeppner  Hamburg
       Deutsches Generalkonsulat, Atlanta (mit Gilla Juette Fine Arts)
       DG Bank, Singapur

1992  Ausstellungshalle, Mercedes-Benz-Werk, Kassel
        Galerie Rasche, Freiburg
        Insead, Fontainebleau (mit Goethe Institut Paris)
        Galerie Holbein, Lindau
        Galerie A,  St. Gallen
        Goethe-Institut, Atlanta (mit Novus gallery)

1993 Orangerie Draenert, Immenstaad
        Oberhessisches Museum. Gießen
        Galerie Haas/Hoeppner, Essen
        Galerie artcontact, Karlsruhe
        FKP&Partner, Zürich


1994 Städtische Sammlungen, Schweinfurt
        Dokumentationszentrum der Deutschen Botschaft Paris
        Galerie Hoeppner, Frankfurt
        Galerie Thurnherr, Au, St. Gallen
        Kunstverein, Savannah/Georgia

1995 Galerie Holbein, Lindau
        Kunstverein, Schweinfurt
        Orangerie Draenert, Immenstaad
        Städtisches Museum, St. Paul-Vence

1996 Vom Sichtbaren und Unsichtbaren, Pfarrkirche Marburg  
        Galerie Arts Multiples, Metz
        Konrad-Adenauer-Stiftung, Bonn

1997 Deutsches Kulturinstitut Tunis/Espace d'art mille feuilles  
       Galerie Holbein, Lindau

1998 Galerie Klüber, Weinheim
        Maison de la Sarre, Paris
        Marburger Museum für Bildende Kunst
        Galerie Haas/Hoeppner, Essen

1999 Galerie Hoeppner, Frankfurt
        Deutsches Haus, New York
        Collectania, Louvre des antiquaires, Paris

2000 Goethe-Institut Colombo / barefoot gallery
        Otto-Galerie, München
        Galerie Rasche, Freiburg
        Galerie Holbein, Lindau

2001 Lorraine Ogilvie Gallery, Marburg
                              
2002 Maison de la Sarre,Paris
       Galerie Holbein (mit Abderrazak Sahli)

2003 Galerie Bagatelle, Aix-les-bains

2004 Otto Galerie, München
       Neues Museum Schloss Salem/Bodensee
       Ecole des Beaux-Arts de Nabeul,Tunesien (mit Sahli)
       Deutscher Pavillon im "global Village",Dubai
       Einzelpräsenation auf der
       Biennale für Kalligrafie im Kunstmuseum Sharjah

2005 Galerie Bagatelle Aix-les -bains

2006 Stadtgalerie Markdorf
       Galerie Holbein, Lindau

2007 "The birth of language", Schloß   Randegg
       "Le  dialogue des peintres"  (mit Wolf  Pehlke),
        Galerie Bagatelles, Aix-les-bains

2008 "The Savannah Paintings 1988-2008" LOG-gallery, Marburg

2009 "Paradise gardens", Saal Estoril, Alporchinos, Portugal
        
       "One-man-show",  Art  Karlsruhe,  Galerie Titus Koch

2011 "Lichtwerdung"  Ausstellung zur Johannespassion Pfarrkirche Marburg
        "Textspuren", Synagoge, Wetter

2012 "Ausgewählte Bilder von 1974-2012", Galerie Holbein Lindau

2014 "Love letters" - Das Entstehen der Schrift - Städtische Galerie Weingarten

2015 "The Self Explorer" - Max-Planck Institute for Brain Research, Frankfurt

2017 "Zum 60ten" - Kloster Schussenried, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg,
         Neue Großformate und Keramiken aus Portugal und der Majolika Karlsruhe  
       
Gruppenausstellungen, u.a.

1979   Das ungesehene schlechte Bild, Kunstakademie Karlsruhe

1980   Glück & Bild, Kunstakademie Karlsruhe

1981   Dein Letztes Bild,  Kunstakademie Karlsruhe
          
         6 Wilde & Einer, artinform, Karlsruhe

1982   Maler bei Kirkeby, Lüpertz, Baselitz:  
          Gesellschaft für Blickschulung,  Berlin
          "Mit leiser Quengelstimme" - Harald Häuser, Ralf Scherrer, Nobert Kiby:
           Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

1983  „Germinations" - Ausstellungstournée:
          Museum Fridericianum, Kassel,
          London (Gulbenkian Hall),
          Edinborough (Royal College of Art)  
          Mulhouse (Université)

1988   Landesvertretung Baden-Württemberg, Bonn
         
         KRIEGFRIED, Museum Marburg

1989  KRIEGFRIED I&II, Bund Deutscher Künstler Württtemberg,Stuttgart
         KRIEGFRIED, Art Center, Savannah,Georgia,USA
         KRIEGFRIED, FBK, Berlin
         Thüringer Museum, Eisenach

1990  European artists, Gilla juette Fine Arts, Atlanta

1991  Experimentelle Schloss Randegg (seither regelmäßige Teilnahme)
        
        „Aus der Sammlung des Regierungspräsidiums“ - Schloss Bruchsal

1992 „ Sammlung Kernforschungszentrum“ - Prinz-Max-Palais, Karlsruhe

          Premio Internacional de pintura Ybarra, Sevilla

         Experimentelle, Schloss Randegg

1993   KRIEGFRIED, Hallen für Kunst, Kammgarnfabrik   Schaffhausen
         
         "Kleinode unserer Region“, Orangerie Draenert::
          (mit Gottfried Graf, Erich Heckel, Max Ackermann, Hans Breinlinger,    Julius Bissier, Jakob Bräckle, Sepp Mahler,
          Curth Georg Becker, Shmuel Shapiro, Herrmann Waibel, Emil Kiess, Diether F. Domes, Johannes Dörflinger,
          Thom Barth, Felix N. Bayer, Ingo Koblischek )

1994  "Expressionism in German Art, a 20th Century tradition", Kennesaw State College, Atlanta (mit Kiefer, Fetting, Middendorf, Beuys

1995 International oasis gallery , Savannah

1996  INFORMELL damals – heute“,: Orangerie Draenert:
         (mit Herbert O. Hajek, Georg Karl Pfahler,  Andrés Markos)
         
         Experimentelle Schloss Randegg

1997 „Accrochage“ Orangerie Draenert, Immenstaad  ( mit Max Ackermann, Emil Kiess, Shmuel Shapiro, Walter Stöhrer, Paul Kleinschmidt)
        
        Roswitha Haftmann lädt den Künstler persönlich zu einem Treffen in ihrer Züricher Galerie ein  
        und nimmt seine Arbeiten in Kommission. Eine geplante Ausstellung, u.a. mit Bildern von
        Harald Häuser, findet aufgrund des Ablebens von Roswitha Haftmann nicht mehr statt.
         
1998  "Experimentelle" Schloss Randegg

2001 „100 Jahre Majolikamanufaktur Karlsruhe“

2007 "Künstlerkeramiken aus der Majolikamanufaktur", Stadtgalerie Markdorf (u.a. mit Lüpertz, Hans Thoma, Hans Peter Reuter, Colani)

2008 "Künstler Keramiken" Ankäufe  des  Badischen Landesmuseum: Keramikmuseum Staufen, Museum am Markt Karlsruhe, Schloß Neuenburg

2008 "Das Entstehen der Empfindung" Stadtgalerie Markdorf (mit Dieter Krieg, Wolf Pehlke, Armin Göhringer)

2010  "Kunst der letzten 60 Jahre" Museum Hurrle, Durrbach

         "Experimentelle" Kunsthalle Marburg

2011  "Circles and ellipses" - Kriegfriedausstellung im "59 Rivoli", Paris

2012  "The artist's last shirt" - Sao Laurenco Cultural Centre,Loulé, Portugal

2012  "Lyrische Abstraktion"  Galerie Birkhofer Freiburg

2012  "Singenkunst", Museum Singen (mit Dieter Krieg, Felix Droese u.a.)

2013  "Urnen" -- Majolikamanufaktur, Karlsruhe

2014 "Experimentelle 18" Museum Kloster Bad Schussenried

2014 "Kunst im Bad" - Majolika-Manufaktur
        (Eröffnung Dr. Mehlstäubler, Kurator für zeitgenössische Keramik am Badischen Landesmuseum)

2014 "Experimentelle - Nachschlag" Regierungspräsidium Freiburg

2016 "DOT" Sharjah Calligraphy Biennial, U.A.E.
         Museum Sharjah - Collections of The Art
        "Beat Farming Area 23" für Wolf Pehlke
         im ehemaligen Atelier Hinterm Hauptbahnhof von Wolf Pehlke
         (mit u.a. Heinz Pelz, Günther Förg, Leni Hoffmann, Gustav Kluge, Uwe Lindau)
        "Kriegfried" - Lukaskirche Karlsruhe
        "Künstler der Majolikamanufaktur" - Majolika-Galerie, Karlsruhe
         "Experimentelle 19", Schloss Ulmerfeld, Österreich
         Einführung: Dr. Josef Ostermayer, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien.
         (mit u.a. Heinz Pelz, Peter Casagrande, Raymon-Emile Waydelich, Roger Dale,
         Francois du Plessis und Jacqui Colley)

2016 "Schwabenblicke" - Museum Rohnerhaus, Bregenz

                  
Sammlungen (Auswahl)

ZKM Karlsruhe- Museum für Neue Kunst -
Museum Schweinfurt
Museum für Kunst und Kulturgeschichte Marburg
Museum Friedrichshafen
Museum Sharjah, U.A.E.
Museum Gießen
Badisches Landesmuseum Karlsruhe
EADS astrium, Friedrichshafen
Städtische Galerie Karlsruhe
Universitätsbibliothek, Frankfurt
Goetheinstitut Tunis
Museum für aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle
Sammlung Scharf, Berlin
City of Savannah,
Bank von Bilbao,
Bank von Liechtenstein
Sammlung der Stadt Weingarten
Grassi-Museum Leipzig
Museum Singen
Staatliche Graphische Sammlung München - Neue Pinakothek
(Grafik-Edition zum Gottfried Benn Buch "Gehirne")


Literatur (Auswahl)

Siegfried Wichmann: Die Gangart des Phänomenalen. In: Harald Häuser: Ausstellungskatalog der Engelhornstiftung München 1983,
Hermann Burger: Harald Häusers Kosmische Zergliederungen In: Harald Häuser: Ausstellungskatalog Städtisches Bodensee-Museum 1989 ISBN 3-926162-95-3
Daniela Tandecki: Fenster in den Hyperraum. In: Katalog der Konrad-Adenauerstiftung, 1996
Titus Koch (Hrsg.). Wolf Pehlke (Texte), Rebecca Herdman (Texte): Harald Häuser - the birth of language [anlässlich einer Ausstellung in der Galerie Titus Koch, Schloss Randegg, September/Oktober 2007]. Galerie Titus Koch, Gottmadingen 2007, ISBN 978-3-937295-72-5
Kunst in Oberschwaben  1970 bis heute



















"brain" vases 2014
Majolika Karlsruhe

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü